Lübeck: die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten der Hansestadt

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit dem Reiseland Deutschland

Die Hansestadt Lübeck erfüllt alle Anforderungen an ein spannendes Städtereiseziel: zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf einer kompakten Fläche, geschichtsträchtige Orte und eine lebhafte kulinarische Szene. Und genau deshalb stand ein Abstecher nach Lübeck schon länger auf meiner Bucket List. Diesen Spätsommer war es endlich so weit. Nach einem Abstecher auf die nordfriesische Insel Föhr erkundeten wir die geschichtsträchtigen Altstadtgassen von Lübeck. Als Souvenir habe ich für euch eine geballte Ladung an Tipps aus Norddeutschland mitgebracht. Falls ihr Lübeck bisher noch nicht als potenzielles Reiseziel für einen Citytrip auf dem Radar hattet, könnte es durchaus sein, dass das Lesen der nachfolgenden Zeilen dies ändern wird.

Der schnelle Leser / die schnelle Leserin findet am Ende des Blogbeitrages zudem kurze und knackige Antworten auf die gängigsten Fragen, die bei der Planung einer Städtereise nach Lübeck aufkommen können.

Unsere top Tipps für Lübeck im Überblick

Wir haben insgesamt zwei (ziemlich vollgepackte) Tage in der Altstadt von Lübeck verbracht. Nachfolgend zeige ich dir, welche Sehenswürdigkeiten wir besichtigt haben und welche Attraktionen und Museen uns besonders gut gefallen haben.

Tipp #1: Das Holstentor und die Salzspeicher bestaunen

Was in Bremen die Stadtmusikanten sind, ist in Lübeck das Holstentor. Das imposante gotische Stadttor, das die Hansestadt einst nach Westen begrenzte, ist heute das stolze Wahrzeichen der Stadt. Es liegt auf dem Weg vom Hauptbahnhof auf die Altstadtinsel und ist nicht zu übersehen. Wenige Meter vom Holstentor entfernt, am Ufer der Stadt-Trave, gibt es mit den Salzspeichern weitere eindrucksvolle Backsteinbauten zu bewundern. Spannend hierbei ist, dass man gleich zwei für Lübeck typische Baustile – die Backsteingotik am Beispiel des Holstentors und die Backsteinrenaissance am Beispiel der Salzspeicher – vergleichen kann.

Salzspeicher Lübeck

Tipp #2: Einen Tisch im Restaurant Wullenwever reservieren

Wer meine Städteguides regelmässig nach Tipps durchforstet, der weiss, dass wir ein besonderes Augenmerk auf die Restaurant-Recherche legen. Und dementsprechend konnten wir es nicht lassen, Lübecks Nummer 1 in puncto Fine Dining unter die Lupe zu nehmen. Roy Petermanns Restaurant Wullenwever ist mit einem Michelin Stern ausgezeichnet – und das zu Recht! Das Menü wird alle 14 Tage neu zusammengestellt und zeichnet sich durch raffinierte Kombinationen aus. Mein Highlight – sowohl optisch wie auch geschmacklich – war das Dessert. Eine wundervolle Präsentation und eine echte Geschmacksexplosion.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag ab 19:00 Uhr | Menü ab 85 Euro

We would like to say thanks to the author of this article for this awesome content

Lübeck: die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten der Hansestadt